FAQ BAKuWi

 

1. Orientierungsprüfung / Wiederholung von Prüfungsleistungen

 

Was ist die Orientierungsprüfung?

 

Die Orientierungsprüfung ist der Nachweis, dass zum Ende des 2. Semesters folgende Veranstaltungen erfolgreich absolviert worden sind:

1) VL Einführung in die romanische Sprach- und Medienwissenschaft

2) VL Einführung in die romanische Literatur- und Medienwissenschaft

 

Wenn das Sachfach Betriebswirtschaftslehre gewählt wird:

3) Übung Finanzmathematik und

4) Übung Quantitative Methoden

 

Wenn das Sachfach Volkswirtschaftlehre gewählt wird:

3) VL Grundlagen der Volkswirtschaftlehre

 

 

Wie oft kann man eine Prüfung wiederholen?

 

- Studienbegleitende Prüfungen können einmal wiederholt werden. In höchstens drei Fällen ist eine zweite Wiederholung möglich (sog. „Joker“). Nur zwei dieser zweiten Wiederholungen dürfen im Bereich des wirtschaftswissenschaftlichen Sachfachs in Anspruch genommen werden.

 

- Von der Möglichkeit der zweiten Wiederholung ausgenommen sind Prüfungsleistungen, die zur Orientierungsprüfung gehören. Diese dürfen nur ein Mal wiederholt werden. Es gibt keine Möglichkeit, einen zweiten Wiederholungsversuch zu unternehmen (also einen sog. „Joker“ einzusetzen).

 

- Bestehen Sie die Prüfung nicht beim ersten Versuch (am Ende der Vorlesungszeit), werden Sie automatisch zur Wiederholungsklausur (am Ende der vorlesungsfreien Zeit) angemeldet. Ein Rücktritt von der Prüfungsanmeldung ist nicht möglich. Ausnahme sind die sprachpraktischen Übungen. Bei diesen ist ein Rücktritt von der automatischen Anmeldung zur Wiederholungsprüfung möglich und der Kurs kann im Folgesemester wiederholt werden. Die Wiederholungsprüfung findet in diesem Fall am Ende des Kurses im Folgesemester statt.

 

- Wird die mündliche Abschlussprüfung mit "nicht ausreichend" bewertet, kann sie einmal wiederholt werden. (siehe Prüfungsordnung – Allgemeiner Teil, § 23)

 

 

2. Bachelorarbeit / Abschlussprüfung

 

Wer darf meine Bachelorarbeit betreuen bzw. mich prüfen?
Sowohl schriftliche Bachelorarbeiten als auch mündliche Prüfungen können offiziell von habilitierten oder gleichgestellten Hochschuldozenten, also Professoren/Professorinnen und Privatdozenten/-dozen-tinnen abgenommen werden. Im Falle der schriftlichen Bachelorarbeit besteht in Einzelfällen auch die Möglichkeit der Betreuung durch eine(n) promovierte(n) Hochschulmitarbeiter(in). Im FSS 2017 und HWS 2017 sind prüfungsberechtigt: siehe beiliegende Liste.
Neben den offiziellen Prüfern (Gutachtern) einer Bachelorarbeit (siehe Liste) können weitere Mitarbeiter als Betreuer fungieren. Sie begleiten den Studierenden thematisch bei der Arbeit, dürfen aber nicht bei der Bewertung mitwirken. Als Betreuer können alle Mitarbeiter des Romanischen Seminars fungieren. Die Unterstützung durch einen zusätzlichen Betreuer ist mit dem zuständigen Prüfer abzustimmen.

Wie wähle ich das Thema meiner Bachelorarbeit?
Das Thema Ihrer Bachelorarbeit entspringt in der Regel einer Lehrveranstaltung des wissenschaft-lichen Aufbaumoduls und ist mit dem/der jeweiligen Betreuer(in) bzw. Prüfer(in) abzusprechen.

Wo und wann kann ich meine Bachelorarbeit anmelden?
Die Bachelorarbeit kann jederzeit zu den regulären Öffnungszeiten (Mo 9-12 und Mi 14-17) im Studienbüro angemeldet werden. In der Regel wird die Bachelorarbeit studienbegleitend während des 6. Semesters verfasst. Ab Anmeldung beträgt die Bearbeitungsfrist 6 Wochen.
Es ist sinnvoll, rechtzeitig VOR Anmeldung das entsprechende Formular im Studienbüro abzuholen und das weitere Vorgehen mit der zuständigen Sachbearbeiterin abzustimmen.

Wo muss ich die Bachelorarbeit abgeben?
Im Studienbüro. Die Abgabe ist auch am Express-Service möglich oder (nach Absprache) auch außer-halb der Öffnungszeiten.

Muss die Note meiner Bachelorarbeit bekannt sein, bevor ich mich zur mündlichen Prüfung anmelden kann?
Nein. Sie sollten aber bedenken, dass spätestens drei Tage vor dem Termin Ihrer mündlichen Prüfung ein Nachweis vorliegen muss, dass sowohl die Bachelorarbeit als auch jegliche andere Prüfungs-leistungen, für die eine endgültige Bewertung noch aussteht, mit mindestens „ausreichend“ bewertet sind. Klären Sie vorher mit Ihrem Prüfer/Ihrer Prüferin, ob Ihnen eine solche Vorabbewertung rechtzeitig geben werden kann.

Wann und wo kann ich mich zur mündlichen Abschlussprüfung anmelden?
Die Anmeldung zur mündlichen Abschlussprüfung erfolgt im Studienbüro, ca. 3-4 Wochen vor dem Prüfungstermin. Der Prüfungstermin wird mit dem Prüfer/der Prüferin vereinbart. Um zur mündlichen Abschluss¬prüfung zugelassen zu werden, müssen alle Prüfungsleistungen im Kern- und Sachfach erbracht sein, d.h. alle Lehrveranstaltungen mit mindestens „ausreichend“ bewertet worden sein.

Wie sieht die mündliche Abschlussprüfung aus?
In der mündlichen Abschlussprüfung werden zwei lehrveranstanstaltungswertige Themen geprüft, d.h. Themen im Umfang einer gesamten Lehrveranstaltung (i.d.R. aus dem Aufbaumodul). Der genaue Prüfungsstoff ist vorher mit dem Prüfer/der Prüferin abzusprechen und festzulegen. Als zweites Thema kann auch Grundlagen- und Überblickswissen gewählt werden.
Die Prüfung dauert 20-30 Minuten; die Hälfte davon findet in der Fremdsprache statt. Welches Thema in welcher Sprache geprüft wird, ist im Vorfeld mit dem Prüfer/der Prüferin zu vereinbaren.

Benötige ich für die mündliche Abschlussprüfung ein Thesenpapier?
Wie viele andere Detailfragen sollten Sie diese Frage mit Ihrem Prüfer/Ihrer Prüferin direkt abklären.

Ist es erlaubt, dass Bachelorarbeit und mündliche Prüfung nicht im gleichen Semester stattfinden?
Ja. Sollten Sie in Zeitnot geraten, die Bachelorarbeit und/oder mündliche Prüfung zum Ende Ihres letzten Semesters abzulegen, müssen Sie sich für das neue Semester zurückmelden, um den Bachelor abzuschließen. Sollten Sie innerhalb von vier Wochen nach Vorlesungsbeginn die mündliche Prüfung abgelegt haben, können Sie sich tagesaktuell exmatrikulieren und die Gebühren zurückerstatten lassen.
Exmatrikulieren Sie sich nicht, sind Sie, unabhängig vom Zeitpunkt Ihrer Prüfung, für das volle Semester als reguläre(r) Student(in) der Universität Mannheim eingeschrieben, dürfen in dem ange-brochenen Semester aber keine weiteren Kurse belegen, da Ihr Studiengang ja bereits abgeschlossen ist. Den Zeitraum der Prüfungen sprechen Sie bitte mit dem/der jeweiligen Prüfer/in ab.
Generell haben Sie maximal 9 Semester Zeit, um Ihr Studium abzuschließen (maximale Studiendauer), sollten Sie es in der Regelstudienzeit von 6 Semestern nicht schaffen.

Werde ich nach der Abschlussprüfung automatisch exmatrikuliert?
Nein. Wenn Sie selbst keine Exmatrikulation vornehmen (persönlich am Express-Schalter oder schriftlich über das auf der Homepage des Studienbüros verfügbare Formular), bleiben Sie bis Ende des laufenden Semesters (d.h. des Semesters Ihrer mündlichen Prüfung) eingeschrieben.

Weitere wichtige Informationen
Examens-/Forschungskolloquium
Für wichtige Hinweise zur Gestaltung der Bachelorarbeit und zur Vorbereitung der mündlichen Prüfung empfehlen wir den Besuch der ersten drei Sitzungen des Examens-/Forschungskolloquiums (Sprach- und Medienwissenschaft) bzw. des Blocktermins zu Semesterbeginn (Literatur- und Medien-wissenschaft). Das Kolloquium wird jedes Semester angeboten. Bei Interesse besteht ggf. auch die Möglichkeit, das Bachelorarbeits-Projekt im Kolloquium vorzustellen und zu diskutieren. Dies ist zu Semesterbeginn mit dem Betreuer abzusprechen.

3-Hausarbeiten-Regelung
Bitte beachten Sie, dass Sie bis zur Anmeldung Ihrer Bachelorarbeit bzw. spätestens bis zur Anmeldung der mündlichen Prüfung mindestens drei Hausarbeiten im fachwissenschaftlichen Bereich verfasst haben müssen. Hierzu zählen NICHT:
-    schriftliche Arbeiten, die im PS Landeskunde geschrieben werden
-    ausformulierte Handouts, die zum Beispiel beim Erwerb des kleinen Scheins im PS verfasst werden
-    schriftliche Arbeiten, die im Rahmen der fachspezifischen Pflichttutorien Grundlagenwissen oder freiwilliger Tutorien verfasst werden.

 

3. Auslandsaufenthalt

 

Wann muss man sich für das Auslandssemester bzw. -jahr bewerben?

Für Fragen zum Auslandsaufenthalt wenden Sie sich bitte an die Auslandsbeauftragte
international (at) phil.uni-mannheim.de

 

Ist ein Auslandsaufenthalt verpflichtend?

Nein.