Romanisches Seminar - Profil

Das Romanische Seminar der Universität Mannheim ist von der Personaldecke her eines der mittelgroßen  romanistischen Institute in Deutschland. Dass dieses Institut trotzdem so erfolgreich arbeitet, liegt zum einen an der sehr guten Betreuungsrelation von Lehrenden und Studierenden und zum anderen an seiner klaren inhaltlichen Profilierung:

  • Konzentration auf die drei Sprachen Französisch, Spanisch und Italienisch
  • Konzentration auf die Gegenwartsepoche und die kulturwissenschaftliche Perspektive
  • Einbeziehung medienwissenschaftlicher Aspekte sowohl in der Sprach- als auch in der Literaturwissenschaft

Die Qualität der Mannheimer Romanistik wurde bereits im CHE-Ranking 2007 nachgewiesen, wo in den Lehramtsstudiengängen deutschlandweit nur die Romanistiken in Mannheim und Saarbrücken in allen vier Kategorien die Bestbewertung erhielten. Im CHE-Ranking 2016 konnte das Romanische Seminar die sehr guten Ergebnisse des letzten CHE-Rankings bestätigen und sogar noch verbessern.  Die Mannheimer Romanistik erreichte in neun von dreizehn Kategorien die Bestnote und verzeichnet damit bundesweit die meisten Spitzenbewertungen.