Dr. Inge Beisel (Akademische Oberrätin) - Lebenslauf / Persönliches

geboren 1960 in Ober-Hainbrunn, verheiratet

 

Wissenschaftlicher Werdegang

1978 - 1986
Studium der Fächer Romanistik und Anglistik in den Studiengängen Lehramt (LAG) und Magister Artium (MA) an der Universität Mannheim

1980 - 1981
Studium an der Universität von Surrey/Großbritannien

1981 - 1982
Auslandsstipendium durch den PAD: Tätigkeit als Fremdsprachenassistentin am Lycée „Courbet“ in Belfort/Frankreich

1985
Abschluß des Ersten Staatsexamens („sehr gut“) an der Universität Mannheim

1986
Abschluß des Magister Artium („mit „Auszeichnung“) an der Universität Mannheim

1987
Weiterführung des Studiums im Fach Hispanistik (als Ergänzungsfach) an der Universität Mannheim

1987 - 1990
Promotion im Bereich Romanische Philologie (Französisch)
Thema: „Ästhetischer Anspruch und narrative Praxis. Zur Koautorschaft des Lesers in französischen Romanen des 18. Jahrhunderts“
Betreuer: Prof. Dr. Rolf Kloepfer, Lehrstuhl Romanistik III, Universität Mannheim

1986 - 1987
Vertretung einer Assistentenstelle für französische und spanische Literaturwissenschaft (1.4.1986 - 31.10.1986; 20.2.1987 - 20.4.1987) an der Universität Mannheim

1987 - 1989
Promotionsstipendium nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG)

1987 - 1989
Mitarbeit an wissenschaftlichen Projekten von Prof. Dr. R. Kloepfer am Lehrstuhl Romanistik III (Schwerpunkt : Französische Literatur des 18. Jahrhunderts) der Universität Mannheim

1987 - 1989
Lehrbeauftrage für das Fach „Semiotik“ an der Fachhochschule für Gestaltung und Design in Mannheim

1990
Abschluß der Promotion („summa cum laude“)
Publikation der Dissertation: 1991

1989 - 1991
Wissenschaftliche Angestellte für französische und spanische/hispano-amerikanische Literaturwissenschaft am Lehrstuhl Romanistik III

1991
Ernennung zur Akademischen Rätin z. A. an der Universität Mannheim

1991 - 1994
Akademische Rätin z. A. am Lehrstuhl Romanistik III der Universität Mannheim
Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literaturwissenschaft,  teilweise im Fachbereich französische Medienwissenschaft

1993 - 1998
Aktive Mitarbeit in einer Erasmus-Forschergruppe mit dem Schwerpunkt „Aktueller spanischer Roman“. Jährliche Veranstaltung von Kolloquien.

1994
Ernennung zur Akademischen Rätin an der Universität Mannheim

1994 - 1997
Akademische Rätin am Lehrstuhl Romanistik III der Universität Mannheim
Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literaturwissenschaft,  teilweise im Fachbereich französische Medienwissenschaft

1996
Organisation und Durchführung des Kolloquiums „Literatura y Memoria: La novela española contemporánea“ im Rahmen der Erasmus-Forschergruppe. Publikation der Akten 1997.

1997
Ernennung zur Akademischen Oberrätin

1997 - 1999
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl Romanistik III der Universität Mannheim
Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literaturwissenschaft,  teilweise im Fachbereich französische Medienwissenschaft

1999 - 2001
Gewährung eines zweieinhalbjährigen Forschungsstipendiums durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Arbeitstitel des Forschungsprojekts: „Zur Problematik von Identität und kultureller Selbstdefinition im modernen spanischen Roman. Narrative Analyse ausgewählter Werke der vierziger bis neunziger Jahre“

2001 - 2005
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl Romanistik III der Universität Mannheim
Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft,  teilweise im Fachbereich französische Medienwissenschaft

2005-2009
Akademische Oberrätin am Lehrstuhl Romanistik I der Universität Mannheim Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft,  teilweise im Fachbereich französische Medienwissenschaft

Seit Oktober 2009
Akademische Oberrätin am Romanischen Seminar, Abteilung Literatur- und Medienwissenschaft der Universität Mannheim Lehre in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft.

 

Prüfungstätigkeit

HWS 2008 - FSS 2009
Prüfungsberechtigung für die universitären Abschlüsse Magister Artium und Diplom-Philologie in den Fachbereichen französische und spanische/hispano-amerikanische Literaturwissenschaft

 

Kommissionstätigkeit als Mittelbauvertreterin

1996 - 1998
Fachvertreterin der Bibliothekskommission der Universität Mannheim

1998-1999 / 2001-2015
Mittelbauvertreterin im Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät der Universität Mannheim

2008
Berufungskommission Nachfolge Prof. Dr. Rolf Kloepfer

2008-2009
Berufungskommission für (befristete) W3-Professur Romanische Literaturwissenschaft   

Seit 2005
Mittelbauvertreterin des Fachbereichs Romanistik in der Studienkommission Lehramt / Wipäd

 

Mitgliedschaften

Deutscher Romanistenverband (DRV)

Deutscher Hispanistenverband (DHV)

Deutsche Gesellschaft für Semiotik (DGS)