Forum Junge Romanistik „Interaktion(en): Brüche, Spuren, Konstruktionen“


Das Forum Junge Romanistik ist die größte interdisziplinäre Nachwuchstagung der deutschsprachigen Romanistik. Das Forum bietet ein Panorama der wissenschaftlichen Nachwuchsforschungen im Bereich der romanischen Sprach-, Literatur-, Kulturwissenschaften und Fachdidaktik. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Tagungshomepage:



 

Plenarvortrag von Prof. Dr. Adelheid Hu: „Übergänge: Sprachen, Disziplinen, Biographien“

Im Rahmen des Forums Junge Romanistik wird Prof. Dr. Adelheid Hu am 26. März 2018,
11:15 Uhr, einen öffentlichen Plenarvortrag mit dem Titel „Übergänge: Sprachen, Disziplinen, Biographien“ halten. Die Veranstaltung findet im Fuchs Petrolub-Festsaal.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

 

Plenarvortrag von Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schlieper: „Racines Phèdre (1677): Interaktionen, Brüche, Spuren und Konstruktionen (in) der klassischen Tragödie“

Im Rahmen des Forums Junge Romanistik wird Jun.-Prof. Dr. Hendrik Schlieper einen öffentlichen Plenarvortrag mit dem Titel „Racines Phèdre (1677): Interaktionen, Brüche, Spuren und Konstruktionen (in) der klassischen Tragödie“ halten.

Wann und Wo?
Am 28. März 2018 um 11:15 Uhr im Fuchs Petrolub-Festsaal

 

Invitation au concert "Amélie Saadia chante Barbara"


Invitation au concert "Amélie Saadia chante Barbara" à l'occasion de la Journée internationale des femmes
08.03.18, 19H, au Château, O 138
https://www.facebook.com/events/1534880909962544/
Réservations 10 EUR / 8 EUR : mary-franssen@phil.uni-mannheim.de


Hier das Plakat als PDF.

 

Festung Europa? Philipp Ther und Ilija Trojanow erzählen Fluchtgeschichte.

Herzliche Einladung zur Lesung und Diskussion mit Philip Ther und  Ilija Trojanow im Rahmen des Mannheimer Literaturfests: LESEN.HÖREN 12 am Montag, 26.02.2018, 20.00 Uhr in der Alten Feuerwache Mannheim.
Weitere Informationen finden Sie hier (PDF).

 

PS Landeskunde Französisch

Das Seminar "Klassiker des französischen Films des 20. / 21. Jahrhunderts" von Frau Beisel " (Dienstag, 13.45-15.15 Uhr in EO 154) kann auch als PS Landeskunde Französisch anerkannt werden.
Wenn Sie daran Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit Frau Beisel per Mail in Verbindung  (beisel@phil.uni-mannheim.de) oder kommen Sie morgen in die erste Sitzung des Seminars.

 

Freie Plätze in Masterseminaren

In folgenden Masterseminaren im Fach Spanisch, die sich auf Grund ihrer thematischen Ausrichtung insbesondere auch an Lehramtsstudierende richten, gibt es noch freie Plätze:

Kontrastive Grammatik Spanisch-Deutsch / Gramática contrastiva español-alemán
- Raúl Sánchez Prieto, Blockseminar

Miguel de Cervantes "Don Quijote" - Sarah Burnautzki, Donnerstag 8:30 - 10:00 Uhr

Beide Seminare eignen sich als Examensthemen, auch im Lehramtsstudiengang, bei nahezu allen Prüfern des Romanischen Seminars. Herr Sanchéz Prieto prüft nicht selbst am RomSem. Das Thema "Kontrastive Grammatik" wird aber u.a. von Herrn Müller-Lancé und Frau Eckkrammer geprüft.

Anmeldung zu den Seminaren per mail an:   theis@phil.uni-mannheim.de

 

Nachholklausuren HWS 2017

Termine der Nachholklausuren HWS 2017 finden Sie hier (PDF).

 

Sprechstundentermine im FSS 2018

Die Sprechstundentermine der Lehrenden des Romanischen Seminars im FSS 2018 finden Sie hier (PDF)!

 

CFP LOGOS Doktorandentagung vom 28.-30. Mai 2018 in Metz

Einladung für Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen zur internationalen Doktorandentagung von LOGOS (Dt./Franz.) vom 28.-30. Mai 2018 in Metz, Frist zur Einreichung von Abstracts bis 23.03.2018. Call for Paper und weitere Informatinen finden Sie hier auf Französisch und hier auf Deutsch.

 

Info-Veranstaltung Information und Beratung für Studierende des B.Ed. Lehramt Gymnasium: Spanisch, Französisch, Italienisch

Datum: 15.02.2018

Uhrzeit: 17.15-18.45 Uhr

Ort: EW 145

Dozentin: Dr. Agnieszka Komorowska (Studienberaterin für den B.Ed. in der Romanistik)

Die Info-Veranstaltung richtet sich an Studierende des B. Ed. Lehramt Gymnasium in den romanistischen Fächern Spanisch, Französisch und Italienisch. Im Mittelpunkt stehen offene Fragen insbesondere rund um die Prüfungsmodalitäten, die Planung und Durchführung der mündlichen Bachelor-Prüfung. Hierzu gehören die Wahl der Prüfer und Prüfungsthemen, das Anmeldeverfahren und das Prüfungsgespräch selbst.

 

Informationen zur Online-Anmeldung


Die online-Anmeldefrist für das FSS 2016 läuft vom 29.1.  – 4.2.2018    

Die Anmeldung erfolgt in der Regel über die "Echtzeitbelegung". Es gilt nicht das Prinzip "First come, first serve". Innerhalb des Anmeldezeitraums spielt es keine Rolle, wann Sie sich anmelden. Ggfs. können Sie sich im Laufe der Frist auch ab- oder ummelden.  Wichtig ist, dass Sie am Ende der Anmelde-Frist nur noch bei den Kursen angemeldet sind, die Sie tatsächlich besuchen wollen.

In der Regel werden Sie zu den von Ihnen gewünschten Veranstaltungen auch zugelassen, vorausgesetzt alle halten sich daran, keine Doppel- und Mehrfach-Anmeldungen für den gleichen Seminartyp (z.B. mehrere Proseminare Sprachwissenschaft etc.) vorzunehmen, wenn Sie nur in einem der Seminars / Kurse einen Leistungsnachweis erbringen möchten. Bei offensichtlichen Mehrfachanmeldungen werden die Anmeldungen des / der Studierenden ggfs. nicht berücksichtigt. Natürlich ist es auch hilfreich Veranstaltungen zu belegen, die nicht ausgelastet sind. Bei welchen dies der Fall ist, können Sie im Portal ablesen.              

Die Veranstaltungen, bei denen es mehrere Parallelgruppen gibt, werden über das Verfahren "Gruppenpriorität" angemeldet. Hierbei müssen Sie auf alle angebotenen Gruppen Prioritäten verteilen. Nähere Informationen finden Sie auf den Dokumentationsseiten im Studierendenportal.

Die Platzvergabe erfolgt nach Ende der Anmeldefrist. Das Ergebnis des Platzvergabeverfahrens können Sie in der Woche vom 5.2. (6. KW) im Portal ablesen. Erst dann sehen Sie, welche Veranstaltungen Sie definitiv belegen können.            

Sollte es zu Engpässen bei bestimmten Veranstaltungen kommen, entscheidet das Los. Es wird aber auch entsprechende Ersatzlösungen geben, wenn Sie doch nicht in den Kurs Ihrer Wahl kommen. Bitte sehen Sie von Anfragen bei den DozentInnen ab. Die Platzvergabe verläuft zentral, d.h. die DozentInnen können Ihnen keine Auskunft über die Belegungssituation geben. Bei dringenden Fragen und Problemen in Zusammenhang mit der Platzvergabe wenden Sie sich bitte nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der Platzvergabe an die Lehrkoordinatorin des Romanischen Seminars Ulla Theis (theis@phil.uni-mannheim.de).

WICHTIG!!!

  • Die Anmeldung ist verbindlich. Das Recht auf Teilnahme erlischt bei unentschuldigtem Fehlen in der ersten Sitzung.
  • Ein Rücktritt von der Veranstaltung nach Übernahme eines Referatstermins sollte nur in gut begründeten Ausnahmefällen vorkommen und muss unbedingt mit dem/der DozentIn abgesprochen werden.
  • Studierende, die an einer Veranstaltung nur teilnehmen wollen, und dort keinen Schein machen wollen (z.B. Vorbereitung von Prüfungsthemen), melden sich bitte nicht über die online-Anmeldung an, sondern wenden sich in der ersten Sitzung direkt an die jeweiligen DozentInnen. Für alle anderen ist eine Anmeldung in der ersten Sitzung nicht mehr möglich!
  • Auch Erasmus-Studierende müssen sich über die zentrale online-Anmeldung im Portal anmelden. Sollte noch keine Matrikelnummer vorliegen, kann die Anmeldung im Ausnahmefall in der ersten Sitzung erfolgen.



 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Die Sprechstunden der MitarbeiterInnen des Romanischen Seminars in der vorlesungsfreien Zeit nach dem HWS 2017 finden Sie hier!

 

Neuerscheinung "Den gegenwärtigen Zustand der Dinge festhalten" (Anthologie zur neueren frz. Literatur; zusammengestellt von Jérôme Ferrari und Cornelia Ruhe)


2017 ist Frankreich Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. »Die horen« sammeln wie immer die stärksten Stimmen des Landes, von etabliert bis frisch, in Erstübersetzungen.
Das kollektive Unbehagen, die geteilte Sorge um eine Welt, in der das Finden von Gemeinsamkeiten zunehmend schwerer zu werden scheint, tritt in allen Texten auffällig zutage. Die dabei von ihnen behandelte Welt erweitert die Grenzen Frankreichs oder der Frankophonie beträchtlich und umspannt buchstäblich den gesamten Globus.

Mit Beiträgen u. a. von Nathalie Azoulai, Pierre Bergounioux, Hélène Cixous, Kamel Daoud, Patrick Deville, Mathias Énard, Maylis de Kerangal, Pierre Michon, Marie NDiaye, Camille de Toledo und Jean Philippe Toussaint.
Inhaltsverzeichnis

Interview zum Erscheinen des Bandes im Deutschlandradio Berlin am 28.09.2017

 

Nachholklausuren Romanisches Seminar FSS 2017

 

Informationen zur Länge von Haus- und Abschlussarbeiten

Informationen zur Länge von Haus- und Abschlussarbeiten (Weiterleitung)

 

Katalanisch I + Kulturwissenschaft (PS Landeskunde) Katalanisch

Liebe Studierende,
lernen Sie die Romanistik in ihrer ganzen Vielfalt kennen! Das Romanische Seminar der Universität Mannheim bietet auch im kommenden Frühjahrssemester 2018 verschiedene Katalanischkurse an:
"Katalanisch II (Zielniveau B1.1 nach dem GER) sowie das Proseminar Landeskunde "Exkursion nach València - Identität und Sprachkonflikt" (PS Landeskunde Spanisch sowie PS Katalanisch). Kursleiterin ist die Katalanin Irene Klein Fariza. Sollten Sie Fragen zur Einschätzung Ihres Katalanisch-Niveaus haben, wenden Sie sich bitte an Frau Klein Fariza unter klein@phil.uni-mannheim.de. Weitere Infos zu den Kursen finden Sie im Studierendenportal.

 

Mannheimer Romanistik mit hervorragenden Ergebnissen beim aktuellen CHE-Ranking

Das Romanische Seminar konnte die sehr guten Ergebnisse des letzten CHE-Rankings in der aktuellen Ausgabe bestätigen und sogar noch verbessern.  Die Mannheimer Romanistik erreichte in neun von dreizehn Kategorien die Bestnote und verzeichnet damit bundesweit die meisten Spitzenbewertungen. Die detaillierten Ergebnisse des Rankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) finden Sie auf www.che-ranking.de und in der Print-Ausgabe des ZEIT-Studienführers.

 

 

Sardische Zeitung berichtet über Sardisch-Kurs an der Universität Mannheim

 

Neu auf dem Buchmarkt: Trendsportmagazine in Deutschland und Frankreich (Johannes Müller-Lancé)


 

Les 100 ans de la bataille de Verdun (Deux articles de la presse locale)

Deux articles de la presse locale française et allemande dévoilent une amitié franco-allemande bien réelle que les étudiantes du PS-Landeskunde "Les 100 ans de la bataille de Verdun" (Dr. Caroline MARY-FRANSSEN) et la délégation officielle franco-allemande de la région ont pu vivre sur le terrain.

Article 1 (JPG)

Article 2 (JPG)

 

 

Voyage d'études à Verdun

Proseminar Landeskunde mit Exkursion, Dr.
Caroline Mary-Franssen

http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/tranen-am-ende-der-reise-1.2677741