Einladung zur Autorbegegnung mit Antonio Muñoz Molina

Herzliche Einladung zur Autorbegegnung mit dem Ehrengast des diesjährigen Weltübersetzertags Antonio Muñoz Molina am 30.9.2017 unter dem Motto "Durch Granada mit Antonio Muñoz Molina" auf dem Neckarschiff MS Europa. Mit seinen deutschen Übersetzerinnen wird Antonio Muñoz Molina am Podium zu Spanischer Literatur und Übersetzung teilnehmen,
 flankiert von der Flamenco-Gruppe Cristina West & Pepe. Moderiert wird der Abend von Regina Keil-Sagawe.
Weitere Informationen finden Sie hier:

 

Mannheim auf Französisch

Frankreich ist Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2017. Aus diesem Anlass lädt das Institut Français Mannheim zu einer Vielzahl interessanter Veranstaltungen ein. Hier finden Sie den Flyer mit allen Informationen!

 

Einladung zum Vortrag über Curaçao & Papiamentu

Im April 2017 reisten dreizehn Studentinnen der Universität Mannheim im Rahmen eines sprachwissenschaftlichen Seminars nach Curaçao – eine kleine Insel in der Karibik. Begleitet wurden sie von Prof. Dr. Eva Eckkrammer, die Expertin im Bereich Kreolsprachen ist und selbst auf Curaçao gelebt und geforscht hat.

Die dortige Mehrsprachigkeit ist linguistisch hochspannend. Wie auf den Nachbarinseln Aruba und Bonaire, spricht man auf Curaçao neben Niederländisch, Spanisch und Englisch vor allem die Kreolsprache Papiamentu. Sie entstand im Kontext der Kolonialgeschichte und dem damit verbundene Sklavenhandel im 17. und 18. Jahrhundert.

Am Mittwoch, den 4. Oktober 2017 teilen die Studentinnen im Rahmen des 5. Festival ABYA YALA 2017 durch Fotos und Videos ihre Erlebnisse und Eindrücke von der Insel, den Menschen, der Kultur und besonders der einzigartigen Sprache Papiamentu.

Als besonderes Highlight wird die Sängerin Tamara Nivillac aus Curaçao die Gäste in den Genuss der wundervollen Klänge des Papiamentu kommen lassen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Bosonan tur ta bonbiní! Nähere Informationen finden Sie hier!

 

Informationen zur Länge von Haus- und Abschlussarbeiten

Informationen zur Länge von Haus- und Abschlussarbeiten (Weiterleitung)

 

Sprechstunden im HWS 2017

Die Sprechstunden der MitarbeiterInnen des Romanischen Seminars im HWS 2017 finden Sie hier!

 

Nachholklausuren Romanisches Seminar FSS 2017

 

Informationen zur Online-Anmeldung

online-Anmeldung Romanisches Seminar

Die online-Anmeldefrist für das HWS 2016 läuft vom 28.8. – 1.9.2017 (14:00 Uhr)

Die Anmeldung erfolgt in der Regel über die "Echtzeitbelegung". Es gilt nicht das Prinzip "First come, first serve". Innerhalb des Anmeldezeitraums spielt es keine Rolle, wann Sie sich anmelden. Ggfs. können Sie sich im Laufe der Frist auch ab- oder ummelden.  Wichtig ist, dass Sie am Ende der Anmelde-Frist nur noch bei den Kursen angemeldet sind, die Sie tatsächlich besuchen wollen.

In der Regel werden Sie zu den von Ihnen gewünschten Veranstaltungen auch zugelassen, vorausgesetzt alle halten sich daran, keine Doppel- und Mehrfach-Anmeldungen für den gleichen Seminartyp (z.B. mehrere Proseminare Sprachwissenschaft etc.) vorzunehmen, wenn Sie nur in einem der Seminars / Kurse einen Leistungsnachweis erbringen möchten. Bei offensichtlichen Mehrfachanmeldungen werden die Anmeldungen des / der Studierenden ggfs. nicht berücksichtigt. Natürlich ist es auch hilfreich Veranstaltungen zu belegen, die nicht ausgelastet sind. Bei welchen dies der Fall ist, können Sie im Portal ablesen.

Die Veranstaltungen, bei denen es mehrere Parallelgruppen gibt, werden über das Verfahren "Gruppenpriorität" angemeldet. Hierbei müssen Sie auf alle angebotenen Gruppen Prioritäten verteilen. Nähere Informationen finden Sie auf den Dokumentationsseiten im Studierendenportal.

Die Platzvergabe erfolgt nach Ende der Anmeldefrist. Das Ergebnis des Platzvergabeverfahrens können Sie in der ersten Vorlesungswoche, voraussichtlich ab 4.9., im Portal ablesen. Erst dann sehen Sie, welche Veranstaltungen Sie definitiv belegen können.

Sollte es zu Engpässen bei bestimmten Veranstaltungen kommen, entscheidet das Los. Es wird aber auch entsprechende Ersatzlösungen geben, wenn Sie doch nicht in den Kurs Ihrer Wahl kommen. Bitte sehen Sie von Anfragen bei den DozentInnen ab. Die Platzvergabe verläuft zentral, d.h. die DozentInnen können Ihnen keine Auskunft über die Belegungssituation geben. Bei dringenden Fragen und Problemen in Zusammenhang mit der Platzvergabe wenden Sie sich bitte nach dem 4.9. an die Lehrkoordinatorin des Romanischen Seminars Ulla Theis (theis@phil.uni-mannheim.de).

WICHTIG!!!

  • Die Anmeldung ist verbindlich. Das Recht auf Teilnahme erlischt bei unentschuldigtem Fehlen in der ersten Sitzung.
  • Ein Rücktritt von der Veranstaltung nach Übernahme eines Referatstermins sollte nur in gut begründeten Ausnahmefällen vorkommen und muss unbedingt mit dem/der DozentIn abgesprochen werden. 
  • Studierende, die an einer Veranstaltung nur teilnehmen wollen, und dort keinen Schein machen wollen (z.B. Vorbereitung von Prüfungsthemen), melden sich bitte nicht über die online-Anmeldung an, sondern wenden sich in der ersten Sitzung direkt an die jeweiligen DozentInnen. Für alle anderen ist eine Anmeldung in der ersten Sitzung nicht mehr möglich!
  •  

    Schließtag der Sekretariate

    Beide Sekretariate des Romanischen Seminars sind am Montag, den 07.08.2017 geschlossen.

     

    Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

    Die Sprechstunden der MitarbeiterInnen des Romanischen Seminars in der vorlesungsfreien Zeit nach dem FSS 2017 finden Sie hier!

     

    Internationale und interdisziplinäre Tagung „For what it’s worth. Challenging and negotiating value in literature and economic theory“

    Das Romanische Seminar lädt Sie herzlich zu der internationalen und interdisziplinären Tagung „For what it’s worth. Challenging and negotiating value in literature and economic theory“  ein, die vom 01.-03. Juni 2017 an der Universität Mannheim stattfindet. Organisiert von den Literaturwissenschaftlerinnen Agnieszka Komorowska (Universität Mannheim) und Annika Nickenig (Humboldt-Universität zu Berlin) und der Wirtschaftswissenschaftlerin Claire Pignol (Universität Paris 1 Panthéon-Sorbonne) soll der interdisziplinäre Dialog im Vordergrund stehen.
    Das Plakat finden Sie hier, ein detailliertes Programm finden Sie hier.

     

    Lesung mit Kebir Ammi

    Herzliche Einladung zur Lesung mit  Kebir Ammi am 13.07.2017, 19.30 Uhr, Schloss EO 150. Der Autor liest aus seinen historischen Romanen und Texten über Augustinus von Hippo. am 13.7.2017. Nähere Informationen finden Sie hier:

    :

     

    Katalanisch I + Kulturwissenschaft (PS Landeskunde) Katalanisch

    Liebe Studierende,
    lernen Sie die Romanistik in ihrer ganzen Vielfalt kennen! Das Romanische Seminar der Universität Mannheim bietet auch im kommenden Herbst-/Wintersemester 2017 verschiedene Katalanischkurse an:
    "Katalanisch für AnfängerInnen" (Katalanisch I) sowie das Proseminar Landeskunde "Barcelona im Kino" ("Barcelona vista desde el cine"). Kursleiterin ist die Katalanin Irene Klein Fariza. Sollten Sie Fragen zur Einschätzung Ihres Katalanisch-Niveaus haben, wenden Sie sich bitte an Frau Klein Fariza unter klein@phil.uni-mannheim.de. Weitere Infos zu den Kursen finden Sie hier.

     

    Mannheimer Romanistik mit hervorragenden Ergebnissen beim aktuellen CHE-Ranking

    Das Romanische Seminar konnte die sehr guten Ergebnisse des letzten CHE-Rankings in der aktuellen Ausgabe bestätigen und sogar noch verbessern.  Die Mannheimer Romanistik erreichte in neun von dreizehn Kategorien die Bestnote und verzeichnet damit bundesweit die meisten Spitzenbewertungen. Die detaillierten Ergebnisse des Rankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) finden Sie auf www.che-ranking.de und in der Print-Ausgabe des ZEIT-Studienführers.

     

     

    Gastvortrag von Ass.-Prof. Mag. Dr. Michaela Rückl (Universität Salzburg): „Daten, Fakten und Praxisbeispiele zur Effizienz eines integrativen Unterrichts romanischer Sprachen in der Sekundarstufe“

    Das Romanische Seminar und das Projekt „Mehrsprachiges Klassenzimmer“ laden ein zu einem Gastvortrag von
    Ass.-Prof. Mag. Dr. Michaela Rückl (Universität Salzburg) am Donnerstag, den 11.05.2017 von 17:15 - 18:45 Uhr. Nähere Informationen finden Sie hier.

     

    Sardische Zeitung berichtet über Sardisch-Kurs an der Universität Mannheim

     

    Neu auf dem Buchmarkt: Trendsportmagazine in Deutschland und Frankreich (Johannes Müller-Lancé)


     

    Les 100 ans de la bataille de Verdun (Deux articles de la presse locale)

    Deux articles de la presse locale française et allemande dévoilent une amitié franco-allemande bien réelle que les étudiantes du PS-Landeskunde "Les 100 ans de la bataille de Verdun" (Dr. Caroline MARY-FRANSSEN) et la délégation officielle franco-allemande de la région ont pu vivre sur le terrain.

    Article 1 (JPG)

    Article 2 (JPG)

     

     

    Voyage d'études à Verdun

    Proseminar Landeskunde mit Exkursion, Dr.
    Caroline Mary-Franssen

    http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/tranen-am-ende-der-reise-1.2677741

     

    Lesung & Gespräch mit Angela Mohr zu "Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen"

    Anlässlich der Nominierung von Angela Mohr (aus unserer Region) zum Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2017 für ihr Werk "Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen", dessen Geschichte in Mannheim beginnt, lädt die Deutsch-Französische Vereinigung Rhein-Neckar e.V. (DFV) herzlich zur Lesung & Gespräch ein am Donnerstag 9. März 2017 um 18.30 Uhr im Institut Français Mannheim (C4,11).                                                                                                                                  Moderation: Dr. Caroline Mary-Franssen (Universität Mannheim, 2. Vorsitzende DFV)                                                                Eintritt: 3 €                                                                                                                                                                                            Ein Buchverkauf wird ebenfalls stattfinden und die Autorin freut sich, alle Exemplare eigenhändig zu signieren.                           Das DFV-Team wünscht Ihnen eine schöne Lesung.

    Plakat HIER